Einfache Sprache in den Medien

Zurück zur Webseite

1. NAME & SITZ

Unter dem Name «Einfache Sprache Schweiz» besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB. Der Sitz befindet sich am Wohnsitz der Präsidialperson.

 

2. ZWECK

Der Verein bezweckt die Einführung der Einfachen Sprache in der Schweiz, insbesondere dass:

- es eine Einfache Sprache in der Schweiz gibt,

- die Einfache Sprache im (Rechts-)Verkehr mit öffentlichen und privaten Personen in der Schweiz ein verfassungsmässiges Recht wird,

- die Einfache Sprache als Landes- und Amtssprache in der Schweiz anerkannt wird,

- dass das Fakultativprotokoll zum Übereinkommen über die Rechte der Menschen mit Behinderungen (Behindertenrechtskonvention, BRK; verabschiedet von der UNO-Generalversammlung in New York am 13. Dezember 2006, ratifiziert durch die Schweiz am 15. April 2014) durch die Schweiz ratifiziert wird,

- die Mitglieder Hilfe und Unterstützung in der eine Vereinfachung der Kommunikation mit öffentlichen und privaten Personen erhalten, durchgesetzt wird.

 

Der Verein ist befugt, Verbandsklagen zu führen.

 

3. MITTEL

Die Organe des Vereins sind gemäss den ihnen zugewiesenen Kompetenzen beauftragt, die zur Umsetzung des Zwecks erforderlichen Mittel zu bestimmen und einzusetzen.

 

4. MITGLIEDSCHAFT

Aktivmitglied kann jede natürliche Person oder juristische Person werden.

 

Gönnermitglied kann jede natürliche Person oder juristische Person werden.

 

Aufnahmegesuche sind an die Präsidialperson zu richten; über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.

 

5. ERLÖSCHEN DER MITGLIEDSCHAFT

Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod bzw. Auflösung, Austritt oder Ausschluss. Der Austritt kann jederzeit durch schriftliche Erklärung an den Vorstand erfolgen.

 

Ein Mitglied kann jederzeit ohne Grundangabe aus dem Verein ausgeschlossen werden. Der Vorstand fällt den Ausschlussentscheid.

 

6. VEREINSORGANE

Das oberste Organ des Vereins ist die Generalversammlung. Eine ordentliche Generalversammlung findet einmal jährlich im Februar statt.

 

Zur Generalversammlung werden Mitglieder vier Woche zum Voraus schriftliche eingeladen, unter Beilage der Traktandenliste.

 

Die Generalversammlung hat die folgenden, unentziehbaren Aufgaben:

- Wahl bzw. Abwahl der Präsidialperson, der weiteren Vorstandsmitglieder sowie der Rechnungsrevision

- Festsetzung und Änderung der Statuten

-  Abnahme der Jahresrechnung und des Revisorenberichtes

- Beschluss über das Jahresbudget

- Festsetzung des Mitgliederbeitrages

- Auflösung des Vereins oder dessen Vereinigungen mit einer anderen Institution

 

An der Generalversammlung bestitzt jedes Aktivmitglied eine Stimme. Gönnermitglieder werden zur Generalversammlung eingeladen, besitzen jedoch kein Stimmrecht, können jedoch aber in den Vorstand gwählt werden.

 

Die Beschlussfassung erfolgt mit einfachem Mehr. Davon ausgenommen sind eine Zweckänderung und der Beschluss zur Auflösung des Vereins, für die eine Zweidrittelmehrheit der anwesenden Stimmen erforderlich ist. Bei Stimmengleichheit hat die Präsidialperson den Stichentscheid.

 

8. VORSTAND

Der Vorstandbesteht mindestens aus drei Personen, wovon mindestens zwei Aktivmitglieder des Vereins sein müssen.

 

Der Vorstand konstituiert sich, mit Annahme der Wahl der Präsidialperson, selbst. Er vertritt den Verein nach aussen und führt die laufenden Geschäfte.

 

Der Vorstand amtet ehrenamtlich, womit die Ausrichtung von Entschädigugnen, die über den Ersatz von Spesen und einer angemessenen Vergütung für die Besorgung besonderer Aufträge hinausgeht, ausgeschlossen ist.

 

Über Vorstandssitzungen ist ein Beschlussprotokoll zu führen.

 

9. RECHNUNGSREVISOREN

Die Generalversammlung wählt jährlich zwei Rechnungsrevisoren, welche die Jahresrechung kontrollieren und der Generalversammlung einen schriftlichen Bericht vorlegen. Die Rechnungsrevisoren müssen nicht Vereinsmitglied sein.

 

Die Rechnungsrevisoren amten ehrenamtlich, womit die Ausrichtung einer Entschädigung, die über den Ersatz von Spesen und einer angemessenen Vergütung für die Besorgung besonderer Aufträge hinausgeht, ausgeschlossen ist.

 

10. UNTERSCHRIFT

Der Verein wird durch die Kollektivunterschrift von zwei Vorstandsmitglieder verpflichtet.

 

11. Finanzielles

Die Mittel des Vereins werden aufgebracht durch:

- Mitgliederbeiträge: (Betrag durch Kalenderjahr)

- Freiwillige Zuwendung aller Art

 

Die jährlichen Mitgliederbeiträge betragen:

- Aktivmitglieder natürliche Personen: ≥ 50.- CHF

- Aktivmitglieder juristische Personen: ≥ 200.- CHF

 

Gönnermitglieder entscheiden selbst, wie viel sie zahlen wollen.

 

Für die Verbindlichkeit des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

 

12. AUFLÖSUNG

Bei einer Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an eine Institution, welche den gleichen oder einen ähnlichen Zweck verfolgt. Im Auflösungsbeschluss ist festzuhalten, welcher Institution oder Organisation ein allfälliger  Aktivüberschuss zufällt.

 

13. INKRAFTTRETUNG

Diese Statuten sind an der Gründungsversammlung vom 19. September 2014 angenommen worden und sind mit diesem Datum in Kraft getreten.

 

GRÜNDUNGSMITGLIEDER:

- Peter Fischer

- Eleonora Gubler

- Timothy Azlan Endut

- Dr. Nicole Vögeli Galli

 

Zurück zur Webseite